Umweltsünder machen „Schaddenkämpchen“ erneut zur Müllkippe

Umweltsünder machen „Schaddenkämpchen“ erneut zur Müllkippe
Schaddenkämpchen zur Müllkippe gemacht - Foto: mhs

Umweltsünder entsorgen erneut eine größere Menge Altreifen in der Natur

(bd) Zum wiederholten Male haben Unbekannte eine größere Menge Altreifen am Rande des Naturschutzgebietes Bietenschlatt in der Natur entsorgt. Das Naturschutzgebiet liegt im Grenzgebiet der Gemeinden Südlohn-Oeding, Weseke und Burlo. Erst im Juni vergangenen Jahres waren an der nur wenige Meter entfernt gelegenen Schutzhütte ebenfalls Altreifen abgelegt worden.

Für die Menge der nun am Rand der Straße Schaddenkämpchen entsorgten Fahrzeugbereifungen dürften die Umweltsünder mit einem Anhänger oder Transporter angereist sein. Etwa 20 Reifen sind nun mal nicht im Kofferraum eines PKW zu transportieren.

Ganz abgesehen davon, dass die Kosten für den illegal entsorgten Müll letztlich auf die Allgemeinheit umgelegt werden, muss sich nun die Ordnungsbehörde erneut um eine sachgerechte Entsorgung kümmern, und das, obwohl der Wertstoffhof in Borken nur ein paar Kilometer vom Fundort entfernt liegt.

Im Juni 2020 hatten Unbekannte ein paar Meter weiter ebenfalls Altreifen entsorgt - BD Archivfoto

Nicht nur Naturschützer wie der Burloer August Sühling, der sich regelmäßig erbost über derartige Umweltsünden zeigt, wären erfreut, wenn die Täter dieser Delikte ermittelt werden könnten. Auch die Bürgerinnen und Bürger aus den Ortsteilen, die sich stets umweltbewusst verhalten und jedes Jahr wiederkehrend in gemeinsamen Sammelaktionen Wald und Flur vom achtlos entsorgten Unrat befreien, bringen Nachrichten wie diese regelmäßig „auf die Palme“ – und das völlig zu Recht. 

Ein Blick in den Bußgeldkatalog genügt, um festzustellen, dass die illegale Entsorgung jeglichen Unrats keine Kavaliersdelikte sind. Der Bußgeldkatalog für Nordrhein-Westfalen sieht bei der aktuell entsorgten Reifenmenge Bußgelder in Höhe von 200 – 510 € vor. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.