Burlo – Bäume für Baumaßnahme Dunkerstraße (K40)/Reckershardt gefällt

Burlo – Bäume für Baumaßnahme Dunkerstraße (K40)/Reckershardt gefällt
Fällaktion an der Einmündung Reckershardt - Foto: mhs

Baumfällungen zugunsten eines veränderten Fahrbahnverlaufs und einer neuen Querungshilfe

BURLO | bd | Wie bereits berichtet, soll die Kreisstraße 40 (Dunkerstraße) in der Ortslage Burlo saniert werden. Mit den geplanten Baumaßnahmen einher gehen soll neben Tiefbau- und Kanalisationsarbeiten auch die Installation einer neuen, barrierefreien Querungshilfe in Höhe der Straße Reckershardt. Aufgrund der Fahrbahnführung an dieser Stelle ist es vor allem den Führern von Gelenkbussen und Sattelzügen bisher kaum möglich, die Engstelle zu passieren, ohne mit den Rädern über den Bordstein zu rollen. Dies birgt vor allem für wartende Fußgänger an dieser Stelle ein vermeidbares Gefahrenpotenzial, sofern die Fahrbahn an dieser Stelle verbreitert wird. Neben den verkehrstechnischen Problemen fühlen sich die Anlieger seit Jahren durch das Scheppern der über die Borsteinkante holpernden Auflieger der Sattelzüge in ihrer Ruhe gestört.

Baumaßnahme Dunkerstraße
Örtlichkeit der Baumaßnahme – BD

 

Ansicht September 2021
Bäume, die der Kettensäge zum Opfer fielen – © BD 2021

Heute Vormittag (2. März 2022) rückte dann im Auftrag der Kreisverwaltung eine Arbeitskolonne an, die nur wenige Minuten benötigte, um den alten und ausladenden Baumbestand (Birken und Weiden mit einer Höhe von rund 15 Metern) zu fällen und abzutransportieren. Diese Arbeiten, über die die direkten Anlieger im Vorfeld der Maßnahme nicht informiert wurden, seien zwischen Kreis- und Stadtverwaltung abgesprochen und notwendig, teilt dazu auf Anfrage der BD-Redaktion Kreis-Sprecherin Ellen Bülten mit. „Damit die dort vorhandene Querungshilfe verbreitert und barrierefrei gestaltet werden kann, waren die Fällungen der Bäume nötig. Der Platz wird für die Umgestaltung der Fahrbahn benötigt“, teilt sie weiter mit. Eine Ersatzbepflanzung soll nach Bekunden der Kreisverwaltung im Zuge der Umgestaltungsmaßnahmen vorgenommen werden.

Die Bauarbeiten sollen, so Bülten, im Frühsommer beginnen. Über einen genauen Starttermin würden die Anlieger rechtzeitig informiert.