Straßensperrung in Burlo sorgt für Aufregung

Straßensperrung in Burlo sorgt für Aufregung
Dunkerstraße in Burlo - Umbau verzögert sich voraussichtlich bis 2023 - Foto: mhs

Dauer der Vollesperrung voraussichtlich bis zum 25. März / Mühlenweg vom 21. März bis 15. Apri nur eingeschränkt befahrbar

BURLO | bd | Schildbürgerstreich nennen es die einen, die anderen zeigen sich gar erbost über das, was sich am Montagmorgen auf einer der meistbefahrenen Straßen in der Gemeinde Burlo abspielte. In den frühen Morgenstunden wurde die Dunkerstraße (K40) auf dem Teilstück zwischen der Einmündung Reckershardt und Mühlenweg in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Insbesondere die Fahrer des Schwerlastverkehrs zeigten sich ungehalten, da sie alle Hände voll zu tun hatten, um eine Wendemöglichkeit in der ohnehin engen Straße zu finden.

Weder die Omnibusbetriebe, die den Schulbusverkehr abwickeln, noch die im Gewerbegebiet an der Fürst-Zu-Salm-Salm-Straße/Gutenbergstraße ansässigen Unternehmen waren im Vorfeld dieser Maßnahme in Kenntnis gesetzt worden. Auch die betroffenen Anwohner, die in den kommenden Wochen von den Baumaßnahmen teilweise beeinträchtigt werden (Grundstücks- und Garagenzufahrten sind während der Baumaßnahme kurzfristig nur mit Einschränkungen nutzbar) hatte man bislang im Dunkeln gelassen.

Wenngleich es sich um eine Kreisstraße handelt, konnte Pressesprecherin Ellen Bülten (Kreis Borken) lediglich angeben, dass es sich wohl um eine Baumaßnahme der Rheinisch-Westfälischen Wasserwerksgesellschaft mbH (RWW) handelt und nicht um die bereits angekündigte Maßnahme zur Straßensanierung und Umgestaltung der Querungshilfe (BD-berichtete). Diese Maßnahme würde, wie bereits bekannt, erst im Frühsommer starten.

Stadtsprecherin Julia Lahann konnte dann zumindest dahingehend für Aufklärung sorgen, dass die nun gestartete Maßnahme (auf der Webseite der Stadt Borken angekündigt) voraussichtlich bis zum 25. März 2022 andauern dürfte. Hintergund sei die umfangreiche Sanierung der Wasserleitungen im besagten Teilstück der K40.

Auch der Verkehr auf der Gemeindestraße Mühlenweg ist für die Dauer aufgrund von Baumateriallagerungen nur eingeschränkt möglich. Vom 21. März bis zum 15. April 2022 werden auch im Mühlenweg Arbeiten an den Wasserleitungen vorgenommen. Für diesen Zeitraum ist der Mühlenweg Abschnittsweise dann nur eingeschränkt befahrbar, teilt die Stadt Borken nun mit.

Der Verkehr wird für die Dauer der Sperrung über die Gutenbergstraße, Pater-Arnold-Straße und Borkener Straße abgewickelt. Eine Wendemöglichkeit besteht vor allem für den Verkehr, der von Weseke in Richtung Burlo rollt, unmittelbar vor der Baustelle nicht.