Gauner zweimal mit WhatsApp-Masche erfolgreich

Gauner zweimal mit WhatsApp-Masche erfolgreich
Gaunerei mittels Messenger-Diensten und Anrufen - Polizei warnt - Symbolbild

Ein Fall in Bocholt, ein weiterer wurde aus Südlohn bekannt

SÜDLOHN / BOCHOLT | pd | Seit einiger Zeit betätigen sich Betrüger per Messenger-Dienst WahtsApp und scheinen damit immer wieder erfolgreich Geld zu ergaunern. Heute meldete die Borkener Polizei gleich zwei ähnlich gelagerte Fälle. Einer aus Bocholt und einer aus Südlohn. In beiden Fällen melden sich die Betrüger per WhatsApp-Nachricht und geben vor, Sohn oder Tochter des Nachrichtenempfängers zu sein. Auch, dass die neue Handynummer damit erklärt wird, ein neues Handy zu benutzen, scheint die Empfänger nicht hinreichend stutzig zu machen. In beiden Fällen gelang es den bisher unbekannten Tätern, die Opfer dazu zu bewegen, Geld zu überweisen.

Die Polizei warnt daher nochmals vor dieser Betrigsmasche: Die Gauner geben sich als enger Angehöriger aus und behaupten, über ein Handy mit neuer SIM-Karte den Kontakt aufzunehmen. Zugleich bitten sie, für eine Zahlung einzuspringen. Die Täter nutzen so gezielt die Bereitschaft aus, einem Familienmitglied helfen zu wollen. Wer eine derartige Nachricht von einer unbekannten Nummer erhält, sollte darauf nicht eingehen.