Heimatpreis 2022 – Jetzt mit neuen Projektideen für Borken bewerben

Heimatpreis 2022 – Jetzt mit neuen Projektideen für Borken bewerben
Jetzt mit neuen Projekt-Ideen für Borken bewerben und 5.000 Euro gewinnen! (Copyright: Stadt Borken)

Einsendeschluss ist der 30. September 2022

BORKEN | pd | Es ist soweit: Die Stadt Borken lobt den Heimatpreis 2022 aus. Der Heimatpreis in Borken hat bisher konkret umgesetzte Projekte ausgezeichnet. In diesem Jahr soll es um eine neue Idee für die Zukunft der Kreisstadt gehen: „Projekt Borken!“ Nach den Herausforderungen der Corona-Pandemie soll sich der Blick nun nach vorne richten. Die Stadt Borken sucht spannende Projekte, interessante Vorhaben, neue Aktionen, gemeinschaftliches Bauen, mitreißende Veranstaltungen und vieles mehr. Es gibt keine Grenzen für die Projekte. Bis zum 30. September 2022 können Borkenerinnen und Borkener ihre Bewerbungen unter www.borken.de/projekt einreichen. Das Gewinnerprojekt erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Die Preisverleihung erfolgt Ende des Jahres 2022.

Ideen einreichen können alle Personen, Vereine, Initiativen und Gruppen aus dem Stadtgebiet Borken. Wichtig ist: Jede Idee braucht mutige Personen, die sie entwickeln und auch umsetzen – vom Papier in die Realität. Das Siegerprojekt verpflichtet sich daher mit dem Preisgeld, die Idee auch umzusetzen. Jede Bewerbung sollte also soweit durchdacht sein, dass sie im Anschluss auch umgesetzt werden kann. Anpassungen im Laufe des Umsetzungsprozesses sind natürlich möglich.

Die Projekte müssen dabei drei Kriterien erfüllen, für die in der Bewerbung jeweils kurze Begründungen anzugeben sind:

  • Für Borken: Das Projekt sollte zu Borken passen – eigentlich selbstverständlich. Wie das aussieht, kann jedes Projekt frei für sich selbst definieren.
  • Für die Zukunft: Die Projekte bringen eine neue Idee nach Borken, beantworten eine der Fragen unserer Zeit oder schließen eine bestehende Lücke im Angebot, in der eigenen Umgebung oder im Alltag. Und mit dem Preisgeld im Rücken kann es nun endlich losgehen!
  • Für alle: Ideen, die mehrere Menschen erreichen, haben gute Chancen. Gemeinsinn, Zusammenhalt, Inklusion und Integration sind für die Projekte gute Grundlagen, aber nicht zwingend.

Das Preisgeld kann dabei nur einen Teil des benötigten Projektbudgets darstellen, oder das gesamte Projekt wird durch das Preisgeld finanziert. Beides ist möglich. Die Projekte können in ihrer Umsetzung ein einmaliges, dauerhaftes oder serielles Ergebnis haben. Es hängt von der Idee ab!

„Ihr wisst, was in unserer Stadt noch fehlt – und fügt es selbst hinzu? Dann ist ‚Projekt Borken‘ genau richtig für euch!“, ruft Borkens Kulturmanager Simon Schwerhoff Bürgerinnen und Bürger mit spannenden Projekt-Ideen auf, sich für den Heimatpreis 2022 zu bewerben.

Das Kulturbüro der Stadt Borken berät die Antragsstellerinnen und Antragssteller auf Wunsch und nach Möglichkeit in ihrem Anliegen und schärft gegebenenfalls das Konzept. Das Team steht unter Tel. 02861/939-378 oder per E-Mail an [email protected] für weitere Informationen zur Verfügung.

Alle Entwicklungen und Infos zum Heimatpreis 2022 „Projekt Borken!“ sowie das Datenblatt zur Bewerbung finden sich unter www.borken.de/projekt.