Abschlussmeldung | Schlachthof von Gruppe internationaler Tierschutzaktivisten blockiert

Abschlussmeldung | Schlachthof von Gruppe internationaler Tierschutzaktivisten blockiert
Das Schlachthofgelände an der Mussumer Ringstraße in Bocholt war Ziel der Aktivisten - Foto: mhs

Personen mehrerer Nationalitäten beteiligten sich an der Besetzung

BOCHOLT | pd | Insgesamt verschafften sich 60 Personen einer international agierenden Tierschutzgruppe (bestehend aus italienischen, belgischen, niederländischen und überwiegend französischen Teilnehmern) in der Nacht zum Montag Zutritt auf das Gelände eines Schlachthofes im Industriegebiet Schlavenhorst an der Mussumer Ringstraße in Bocholt.

Die schwarz gekleideten Personen trugen schwarze Mund-Nase-Abdeckungen und hatten das Gebäude unerlaubt betreten. Im Bereich einer Tierschleuse ketteten bzw. fixierten sie sich an Gittern und Absperrungen. Ein Betrieb in dem Schlachthof war dem Betreiber nicht mehr möglich.


Ihre Werbung an dieser Stelle – Mehr Aufmerksamkeit geht nicht
Provinzial Dirk Grunden
Ihre Werbung an dieser Stelle – Mehr Aufmerksamkeit geht nicht
Provinzial Dirk Grunden

Aufforderungen, das Gelände zu verlassen, kamen sie nicht nach. Technische Einsatzkräfte der Polizei lösten die Fesselungen der Personen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die Festgenommenen die Polizeiwachen in Borken und Bocholt verlassen. Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte.


Mehr Inhalte zum Thema Sicherheit