Schülergruppe in Indien – Zusammenfassung der ersten Reisewoche in Wort und Bild

Schülergruppe in Indien – Zusammenfassung der ersten Reisewoche in Wort und Bild
We for India Reise startet in die zweite Woche - Foto: © We for India

Kurzberichte der Reisegruppe geben Einblicke in den Schulalltag und ins Leben unter teilweise extremen Lebensbedingungen

BURLO / INDIEN | pd | Wie bereits berichtet, war die „We for India“ Reisegruppe aus Burlo mit einiger Verspätung an ihrem Zielort angekommen und hatte bereits Gelegenheit, die ersten, interessanten Eindrücke vom Leben in einer Millionenmetropole in Indien zu verschaffen. Am Montagmorgen (27.06.2022) ist die Gruppe dann in Basirhad angekommen. Von dort berichten die Schülerinnen Hannah, Thea und Erika (in ungekürzter und unbearbeiteter Fassung):

„Wir sind gestern Nacht nach einem eindrucksvollen Tag in Basirhat angekommen und haben eine kurze, aber erholsame Nacht hinter uns. Der Tag gestern hat uns mit unterschiedlichsten Emotionen und Eindrücken konfrontiert. Wir sahen Sehenswürdigkeiten Kalkuttas und erfuhren viel über Mutter Theresa und ihr Werk. Besonders geprägt hat uns allerdings der Besuch im Slum, da die Lebensumstände uns sehr berührt haben, aber wir auch die indische Gastfreundschaft und die Herzlichkeit der Menschen kennenlernen durften, was uns zu tiefst dankbar macht.❤️

Außerdem war das Essen für alle ein großes Highlight, auch wenn sich der ein oder andere noch an die Schärfe gewöhnen muss, konnte niemand nein sagen zu den leckersten Mangos, die wir jemals gegessen haben 😋🥭
Nun freuen wir uns, was uns in Basirhat erwartet.



Mit einem Klick was Gutes tun | Spenden an We for India
We for India
Mit einem Klick was Gutes tun | Spenden an We for India
We for India


Zu diesen Eindrücken erreichten uns dann die nachfolgenden Fotos und Video-Clips (© We for India 2022):

Nur einen Tag später meldeten sich die Indien-Reisenden erneut und schickten Grüße in die Heimat:

„Namaste 🙏
Heute morgen ging es schon um 8 Uhr morgens zu einer kleinen Schule außerhalb von Basirhat. Nach einer 1,5 stündigen Busfahrt wurden wir von den Schulkindern und Lehrern mit Blumen herzlich empfangen. Die Schüler waren 3-10 Jahre alt und haben uns sogar Tänze und Lieder vorgeführt.
In der Mittagspause nach unserem Unterricht gab es zu unserer Freude nicht nur Reis, sondern auch Pommes und Chips.
Am Nachmittag haben wir uns noch das kleine Dorf im Umkreis der Schule angeschaut. Wir haben dabei interessante Eindrücke über das Leben der Menschen hier in ländlicher Gegend gewonnen. In Gesprächen mit den Lehrern und Priestern konnten wir noch Weiteres über deren Leben erfahren.
Zum Abschluss haben wir draußen mit den Kindern noch ein typisch indisches Spiel gespielt.

Liebe Grüße von Djuke, Laura und den anderen ☀️🇮🇳

Schon in Kürze zieht die „We for India-Karawane“ weiter und wird auch von den nächsten Tour-Stopps sicher wieder interessantes Bild- und Textmaterial senden. Weitere 14 Tage liegen noch vor den Jugendlichen und ihren Begleitern – wir freuen uns auf die nächsten Meldungen vom asiatischen Kontinent.


Mehr Inhalte über „We for India“